Beispiel - Schulung
Projektierung und Dokumentation sicherheitsbezogener Anwendersoftware mit SOFTEMA

Die Risikobeurteilung fordert einen erforderlichen Sicherheitslevel (PLr oder SIL). Dieser definiert, wie zuverlässig die F-Software arbeiten muss. Hersteller einer Maschine oder Anlage müssen diesen nachweisen!

"Normgerechte Entwicklung und Dokumentation von sicherheitsbezogener Anwendungssoftware im Maschinenbau"

Die IFA-Matrixmethode dient der Spezifikation, Validierung und Prüfung sicherheitsgerichteter Anwendungsprogramme. Dazu sind mehrere Tabellen für verschiedene Entwicklungsphasen zu bearbeiten.

https://www.dguv.de/ifa/praxishilfen/praxishilfen-maschinenschutz/software-softema/index.jsp

Früher definierte die DIN EN 954-1 die Anforderungen an die Entwicklung von Sicherheitsfunktionen. Diese Norm gab
jedoch Ende der 2000er-Jahre nicht mehr den Stand der Technik wieder und wurde von EN ISO 13849-1 und EN 62061  abgelöst, die alternativ angewendet werden können. Die neuen Normen definieren unter anderem Anforderungen an die Software-
entwicklung von Sicherheitsfunktionen.

Berechnung des Performance Level mit Sistema

siehe hierzu SISTEMA

Sind Sie Hersteller einer Maschine oder Anlage, dann müssen Sie folgendes bedenken:

CE-Matrix.png
zu den Kochbücher IFA
Sistema.jpg

Wir helfen und unterstützen Sie bei der Berechnung!

Wir zeigen wichtige Konstruktive Punkte, damit Ihre Sicherheitsfunktionen auch validierbar sind.

CE-Kennzeichnung, Schulung, Beratung, Unterstützung.

Wir liefern das Rundum-sorglos-Paket für Ihre Maschine