top of page
Fragen, hier gibt es Antworten!
EX-Symbol1.png
Banner - NEWS gr.jpg

Überarbeitung Normen EN 62061 (SIL) und EN ISO 13849 (PL)

Sicherheit von Maschinen -Funktionale Sicherheit sicherheitsbezogener elektrischer, elektronischer und programmierbarer elektronischer Steuerungssysteme

- kommen in 2023.

### NEWS ###

DIN EN IEC 62061 hätte im Dez. 2022 erscheinen sollen 😊
Änderungen:

Gegenüber DIN EN 62061 (VDE 0113-50):2016-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a)  die Struktur wurde geändert und der Inhalt wurde aktualisiert

b)  die Norm wurde auf nicht-elektrische Technologien erweitert;
c)  die Definitionen wurden aktualisiert, um sie an IEC 61508-4 anzugleichen;
d)  ein  funktionaler  Sicherheitsplan  wurde  eingeführt ;

e)  Anforderungen an die Parametrisierung wurden erweitert (Abschnitt 6);
f)  ein Verweis auf Anforderungen an die Sicherheit wu
rde hinzugefügt (Abschnitt 6.8);
g)  Anforderungen an periodische Tests wurden hinzugefügt (Abschnitt 6.9);
h)  verschiedene  Verbesserungen  und  Klarstellungen  zu  Architekturen  und  Zuverlässigkeitsberechnungen;
i)  Wechsel von „SILCL“ zu „maximalem SIL“ eines Teilsystems (Abschnitt 7);
j)  Beschreibung von Anwendungsfällen für Software einschließlich Anforderungen (Abschnitt 8);
k)  Anforderungen an die Unabhängigkeit der Softwareverifizierung (Abschnitt 8) und Validierungsaktivitäten
(Abschnitt 9) wurden hinzugefügt;

l)  neuer informativer Anhang mit Beispielen (Anhang G -typische  Sicherheitsfunktionen);

m)  neue informative Anhänge über typische MTTFD, -Werte, Diagnosen und Berechnungsmethoden für die

Architekturen (Anhang C-MTTFD-Werte für einzelne Komponenten, Anhang D - (DC) und Anhang H -Bewertung des PFH-Wertes).

Banner - NEWS gr.jpg

### NEWS ###

DIN EN ISO 10218-1 „Roboter“ Entwurf 2021

Robotik - Sicherheitsanforderungen für Robotersysteme im industriellen Umfeld - Teil 1: Roboter (ISO/DIS 10218-1:2020);

Robotik - Sicherheitsanforderungen für Robotersysteme im industriellen Umfeld - Teil 1: Roboter (ISO/DIS 10218-1:2020);

Gegenüber DIN EN ISO:10218-1-2012-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) Überarbeitung der technischen Inhalte (ISO-lead) vor dem Hintergrund der Anpassungen der Sicherheitsanforderungen an die neue EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG.

Auch die Maschinenrichtlinie befindet sich aktuell in der Überarbeitung.

b) Anpassungskorrekturen (ISO-lead), die durch die zwischenzeitliche Erarbeitung des Teils 2 der ISO 10218 notwendig wurden.


Weiter > Siehe hierzu auch DGUV 209-074

     https://www.din.de/de/wdc-beuth:din21:317826306

      Entwurfsportal DIN

 

Banner - NEWS gr.jpg

### NEWS ###

DIN EN ISO 10218-2 „Robotersysteme“ Entwurf 2021

Robotik - Sicherheitsanforderungen für Robotersysteme im industriellen Umfeld

Gegenüber DIN EN ISO 10218-2:2012-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

 

a) Überarbeitung der technischen Inhalte (ISO-lead) auf der Basis von Erfahrungen, die seit der Veröffentlichung von DIN EN ISO 10218-1 und DIN EN ISO 10218-2 im Jahr 2012 gewonnen wurden. Diese Norm bleibt im Einklang mit den Mindestanforderungen einer harmonisierten Typ C-Norm für Roboter in einer Industrieumgebung.

 

b) Wo zutreffend, wurde die in ISO/TS 15066:2016 enthaltene Anleitung zur Sicherheit kollaborierender Robotersysteme hinzugefügt. Der größte Teil von ISO/TS 15066 wurde in ISO 10218-2 eingebunden, da die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter für die Anwendung und nicht nur für den Roboter gilt.

Sicherheitsfunktionen, die eine kollaborierende Aufgabe ermöglichen, könnten in den Roboter integriert oder durch eine Schutzvorrichtung oder eine Kombination aus Roboter und Schutzvorrichtung bereitgestellt werden.

 

c) Revisionen der Stoppfunktionen der Kategorie 2, Definitionen, funktionalen Sicherheitsanforderungen, Kennzeichnung, Betriebsartauswahl, Anforderungen an die Leistungs- und Kraftbegrenzung, Leistungsverlustanforderungen.

https://www.din.de/de/mitwirken/normenausschuesse/nam/entwuerfe/wdc-beuth:din21:331246964

Entwurfsportal DIN

Banner - NEWS gr.jpg

### NEWS ###

Entwurf DIN IEC/TR 63074, (VDE 0113-74) Cybersicherheit

Maschinensicherheit –Aspekte zur Cybersicherheit in Verbinddung mit der funktionalen Sicherheit von sicherheitsrelevanten Steuerungssystemen.

Dieser Technische Bericht dient als Hilfestellung zur Verwendung aller Teile der Normenreihe IEC 62443.
Industriesysteme können Sicherheitsangriffen ausgesetzt sein durch:


- möglichen Zugriff auf das Steuerungssystem, incl F-Technik
- die zunehmende „Konvergenz“ zwischen Standard-IT- und Industriesystemen;
- die Tatsache, dass der Fernzugriff durch Lieferanten ein erhöhtes Cybersicherheitsrisiko im Hinblick auf z. B. den unbefugten Zugang, die Verfügbarkeit und die Integrität mit sich bringt.


Als Teil eines industriellen Automatisierungssystems können sicherheitsrelevante Steuerungssysteme von Maschinen auch Sicherheitsangriffen ausgesetzt sein, die zum Verlust der Fähigkeit führen können, den sicheren Betrieb einer Maschine aufrechtzuerhalten.

 

Auch hier ist eine Risikobeurteilung gefragt, also wie wahrscheinlich ist es, dass ein Hacker auf die Maschine kommt und dort Schaden anrichtet. Daraus solle wir dann unsere „Cybersicherheitsrisikoreaktionsstrategie“ (Hammer) ableiten Kap. 5.1.2.

 

Die Themen Netzwerk und remote Zugriffe stehen hier im Focus

Banner - NEWS gr.jpg

### NEWS ###

SOFTEMA

Die ersten Schulungen in SOFTEMA laufen. Bei einer neuen Software ist es wie bei Käse, es benötigt eine gewisse Reifezeit. 😊. Die IFA-Matrixmethode dient der Spezifikation, Validierung und Prüfung sicherheitsgerichteter Anwendungsprogramme. 

Die funktionale Sicherheit der Steuerungen hängt immer mehr von SPS Programmen und F-CPUs ab. Dieses F-Anwendungsprogramm rückt nun immer mehr in den Fokus.

Wesentliche Anforderung der relevanten Normen (z. B. DIN EN ISO 13849-1) ist, diese Programme nach einem strukturierten Arbeitsprozess zu entwickeln und fehlervermeidende Maßnahmen anzuwenden.

Die IFA-Matrixmethode dient der Spezifikation, Validierung und Prüfung sicherheitsgerichteter.

 

Anwendungsprogramme. Dazu sind mehrere Tabellen für verschiedene Entwicklungsphasen zu bearbeiten.  

Das Softwaretool SOFTEMA (Software von Steuerungen an Maschinen) zur automatisierten Anwendung der Tabellen nach der IFA-Matrixmethode entwickelt. Es soll sowohl Maschinenhersteller bei der Entwicklung als auch externe Stellen bei der Prüfung dieser Programme unterstützen. Seine Funktionen sollen Eingabefehler verringern und aufdecken helfen sowie Dokumente zur Programmierung und Prüfung generieren. Das Tool soll bei der Anwendung der IFA-Matrixmethode unterstützen und so die normgerechte Entwicklung sicherheitsbezogener Anwendungssoftware im Maschinen- und Anlagenbau erleichtern.

Banner - NEWS.jpg

Neue Norm EN 62745

Sicherheit von Maschinen - Anforderungen für kabellose Steuerungen an Maschinen; Deutsche Fassung EN 62745:2017IA11:2020 - Übergangsfrist bis 2023-04-22.

Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der abzudeckenden Richtlinie 2006/421EC [2006 ABl. L 157]

sonst keine signifikante Änderung

Alle Links ohne Gewähr, solle ein Link nicht mehr funktionieren Info an uns bitte - Danke!

Links D
Hilfreiche Links E-Technik
animiertes-deutschland-fahne-flagge-bild

other helpful ones

Schaltpläne elektrotanya

Schulungen im Travelmakeup

SISTEMA

Einführung in SISTEMA als Onlineseminar

ab 735€

Risiko

Risikobeurteilung an  Maschinen als Onlineseminar

ab 765€

Sicherheit

Elektrische Sicherheit von Maschinen und Anlagen

ab 790€

bottom of page